Themen

    Soziale Berufe aufwerten

    Soziale Berufe aufwerten

    Warntsreik der Beschäftigten der kommunalen Kindertagesstätten und im Bereich der Sozialarbeit. Göttingen 18. März 2015 Moritz Braukmüller Warnstreik im Sozial- und Erziehungsdienst

    Jeden Tag geben mehrere Hunderttausend Menschen in sozialen Berufen aus vollem Herzen ihr Wissen und Können für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

    Sie arbeiten in Kitas und in der offenen Jugendarbeit, in Beratungsstellen, Kinderheimen, Jugendämtern und Einrichtungen der Behindertenhilfe, in der Schulsozialarbeit und in Krankenhäusern. Ihre Arbeit ist für sie erfüllend, aber auch sehr fordernd - sowohl körperlich als auch psychisch. Dass diese Erzieher/-innen, Sozialarbeiter/-innen und Heilerziehungspfleger/-innen viel leisten, bestreitet niemand. Aber im Gehalt spiegelt es sich nicht wider.

    Deshalb hat ver.di eine Kampagne gestartet, um die Sozial- und Erziehungsberufe endlich angemessen aufzuwerten. Menschen mit Sozialen Berufen leisten wichtige und gute Arbeit. Das muss entsprechend bezahlt werden. 

    Aus der Region Süd-Ost-Niedersachsen beteiligen sich zahlreiche Beschäftigte an den Aktionen und Warnstreiks.
    Sie sind entschlossen und fordern:
    Aufwerten jetzt!

    www.soziale-berufe-aufwerten.de