Die ver.di-Bezirksgruppe der Solo-Selbstständigen in der Region Süd-Ost-Niedersachsen stellt sich vor

    Wer sind wir?

    Als Freiberufler arbeiten wir in der Regel allein und selbstständig und sind tätig für Auftraggeber und Kunden aus den Bereichen: Medien, Bildung, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Gesundheit, Sozialarbeit, Verkehrswesen und Seelsorge. Unsere Honorare und Arbeitsbedingungen müssen wir frei aushandeln. Nicht immer sind Verhandlungen auf gleicher Augenhöhe möglich. Gemeinsam treten wir für gerechte, soziale und altersabsichernde Arbeitsbedingungen ein.

    Was machen wir?

    Wir vertreten unsere Interessen vor Ort, im Bezirk und auf Landesebene. Im vergangenen Jahr haben wir den Landes-Selbstständigentag in Hannover tatkräftig vorbereitet. In Göttingen und Braunschweig gibt es lebendige und aktive ver.di-Freiengruppen. Auf unseren regelmäßigen Treffen tauschen wir uns über Arbeitsbedingungen, Verträge und Honorarforderungen aus. Wir führen themenspezifische Seminare durch und organisieren Fachvorträge um unsere Interessen und Forderungen voranzubringen. Freiberufler und Solo-Selbstständige aus sämtlichen Arbeitsbereichen laden wir zu unseren Seminaren, Vorträgen und Stammtischen ein.

     

    Stammtisch in Göttingen

    Die Göttinger Solo-Selbstständigen kommen zweimonatlich in ungeraden Monaten jeden zweiten Montag um 20.00 Uhr im Café Kabale, Geismarlandstr. 19 zu Werkstattgesprächen, Kurzvorträgen, Diskussionen und zum Erfahrungsaustausch zusammen.

     

    Werkstattgespräch in Göttingen

    Werkstattgespräch

    Am Montag, den 8. Juli 2019, findet im Café Kabale das nächste Werkstattgespräch der ver.di-Selbstständigen statt.

    Unser Gast ist diesmal Manfred Zumpe. Nach einem Studium der Theologie hat er viele Jahre an der Uni Göttingen (u. a. in einem Projekt der DFG – „Konkordanz zur syrischen Bibel“) gearbeitet. Außerdem war er sieben Jahre lang freigestellter Personalrat im Vorstand des GPR der Uni Göttingen. 2007 hat er sich gemeinsam mit seiner Partnerin mit einer „Erziehungsstelle“ in Göttingen selbstständig gemacht.

    Was ist eine Erziehungsstelle? Was bedeutet „familienähnliche Unterbringung“ für die Erzieher*innen? Wie erhält das selbstständige Unternehmen „Erziehungsstelle“ Aufträge? Das sind nur einige der Fragen, die Manfred besprechen und – wenn möglich – beantworten möchte.

    Nach der Vorstellung seiner Arbeit wird es – wie immer – reichlich Gelegenheit zu Diskussion und Austausch mit Kolleg*innen geben.

    Auch Nichtmitglieder sind wieder herzlich eingeladen. Um kurze Anmeldung unter
    Tel.: 0551 – 7906585 (Hans Weber) oder Radioratte@aol.com wird gebeten. Die Veranstaltung ist kostenlos und beginnt am Montag, den 8. Juli 2019 um 20.00 Uhr im Café Kabale in der Geismarlandstraße 19 in Göttingen.

     

     

     

     

     

     

    Braunschweig

     ...folgt....

     

     

     

    Ansprechpartner in Göttingen

    Ansprechpartner in Braunschweig

    ver.di Kampagnen