Pressemitteilungen

    „Nicht in unserem Namen!“ - ver.di-Geschäftsführer distanziert …

    „Nicht in unserem Namen!“ - ver.di-Geschäftsführer distanziert sich von Äußerungen von DGB-Chef Tölle

    31.01.2016

    Eine ganze Reihe negativer Reaktionen habe die Stellungnahme des nds. DGB-Vorsitzenden Hartmut Tölle zur Besetzung des Göttinger Gewerkschaftshauses in ver.di-Kreisen hervorgerufen, informiert der Geschäftsführer des ver.di-Bezirks Süd-Ost-Niedersachsen Sebastian Wertmüller.

    Insbesondere eine Passage rufe Empörung hervor: Wegen „Ärger mit Anliegern“ müsse man aber „bei allem Gutmenschentum, auch mal aussprechen, dass die Neigung, Flüchtlinge in der Altstadt zu haben, nicht so ausprägt ist“. (Zitat GT 28.01.2016)

    Von diesem Ton distanziere man sich. ver.di stehe für Inklusion und Integration und nicht für eine Gedankenwelt, die mit dem Unwort ‚Gutmensch‘ hantiere und Flüchtlinge in bestimmten Stadteilen nicht sehen wolle. „Wer wo wohnen soll, sollen die Göttinger in Göttingen klären und nicht der DGB in Niedersachsen. In unserem Namen spricht Hartmut Tölle hier nicht,“ so Wertmüller verärgert.

    Auch den Versuch, Auszubildende und Studierende und Flüchtlinge beim Wohnraum gegeneinander auszuspielen, lehne ver.di ab. Das bestärke nur Vorurteile und helfe den Menschen nicht.

    Wenig Sympathie hat Wertmüller für weitere Ausführungen des DGBlers („Flausen im Kopf“) zur Besetzung des ehemaligen Gewerkschaftshauses. Erst lasse man das Haus jahrelang leer stehen und beschimpfe dann die Besetzer, die darauf aufmerksam machen.

    Wertmüller: „Die Besetzung erfährt viel Sympathie und Unterstützung in Göttingen – auch aus den Reihen unserer Mitglieder. Solidarität und Hilfe für Flüchtlinge wird von uns gefördert.“

    Es sei höchste Zeit, das ehemalige Gewerkschaftshaus einer dauerhaften, sozialen und zu Göttingen passenden Nutzung zuzuführen. Durch verbale Ausfälle werde das erschwert. Eine Richtigstellung und eine Entschuldigung für den Sprachgebrauch seien angebracht.

    Pressekontakt

    Sebastian Wertmüller
    ver.di-Bezirk Region-Süd-Ost-Niedersachsen
    Wilhelmstr. 5, 38100 Braunschweig
    Tel.: 05 31 / 2 44 08-11 │ 01 71-5 61 50 26
    E-Mail: sebastian.wertmueller@verdi.de