Pressemitteilungen

    Tarifrunde stockt

    Tarifrunde Diakonie Niedersachsen

    Tarifrunde stockt

    03.04.2019

    ver.di-Aktion am Marienstift Braunschweig

    Die Tarifrunde Diakonie Niedersachsen verläuft aus Sicht der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di unbefriedigend. „Seit Dezember verhandeln wir und stehen immer noch ganz am Anfang“, so die ver.di-Verhandlungsführerin Annette Klausing. Die Kolleg*innen würden allmählich ungeduldig, „einige fragen schon, wann endlich gestreikt wird“.

    Im ersten Verhandlungstermin im Dezember 2018 waren die Arbeitgeber noch nicht sprachfähig, im Februar legten sie eine provokante Forderung nach Arbeitszeitverlängerung vor, und erst am 20. März haben sie erstmals eine Entgeltsteigerung vorgeschlagen. Danach würde es im Jahr 2019 1,5 Prozent mehr ab Juli geben.

    Die ver.di-Forderung: 6 % mehr Geld, mindestens aber 200 Euro!

    In Braunschweig ruft ver.di jetzt die Kolleg*innen der Unternehmensgruppe des Marienstifts und der Evangelischen Stiftung Neuerkerode zu einer öffentlichen Aktion auf:

    04.04.2019 um 14.00 Uhr
    Vorplatz beim Krankenhaus Marienstift, Helmstedter Str. 35; Braunschweig

    • Reicht das Angebot der Arbeitgeber?
    • Werden so mehr Fachkräfte gewonnen?
    • Fehlt nicht eine soziale Komponente?

    Das Angebot des Diakonischen Arbeitgeber bedeutet nur, dass es wenig gibt, dies aber für sehr lange!

    Pressekontakt

    Axel Reichinger
    ver.di - Bezirk Region-Süd-Ost-Niedersachsen
    Wilhelmstr. 5, 38100 Braunschweig
    Tel.: 05 31 / 2 44 08-43 │ 01 71-5 29 21 69
    E-Mail: axel.reichinger@verdi.de