Pressemitteilungen

    Solidarisch mit Betroffenen rechter Gewalt

    Bündnis gegen Rechts Braunschweig

    Solidarisch mit Betroffenen rechter Gewalt

    Nach Brandanschlag auf Antifa-Räume in Braunschweig: "Solidarisch mit Betroffenen rechter Gewalt" - Demonstration 12.03.2021, 18:30 Uhr 11.03.2021
    Wir sind es wert Pascal Klein Solidarisch mit Betroffenen rechter Gewalt


    In Braunschweig üben Nazis mit penetranter Regelmäßigkeit Gewalt aus. Diesmal hat es das Antifaschistische Café getroffen - ein Brandanschlag am 09.03.2021 auf die Räumlichkeiten des Offenen Antifa Treffens und des Antifaschistischen Plenums.

    Das Braunschweiger Bündnis gegen Rechts ruft zu einer Kundgebung und Demonstration der Solidarität auf:
    „Solidarisch mit Betroffenen rechter Gewalt! Schluss mit den Nazimachenschaften in Braunschweig!“
    Kundgebung und Demonstration 12.03.2021, 18:30 Uhr, Gartenkamp Ecke Ringgleis

    Sowohl das Offene Antifa Treffen, als auch das Antifaschistische Plenum sind seit Jahren Teil des Bündnisses gegen Rechts Braunschweig.

    Vor dem Hintergrund einer Vielzahl rechtsextremer Vorkommnisse in den letzten Monaten betont das Bündnis, dass man sich nicht auf Polizei und Justiz verlassen wolle: „Wir wollen unserem Unmut Ausdruck verleihen und gehen dafür am Freitag gemeinsam auf die Straße. Für das Ende rechter Gewalt und für ein solidarisches Miteinander!“

    Aufgrund der anhaltenden Pandemie, bittet wir alle Teilnehmer*innen der Veranstaltung, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und untereinander Abstände einzuhalten

    Pressekontakt

    Sebastian Wertmüller
    ver.di-Bezirk Region-Süd-Ost-Niedersachsen
    Wilhelmstr. 5, 38100 Braunschweig
    Tel.: 05 31 / 2 44 08-11 │ 01 71-5 61 50 26
    E-Mail: sebastian.wertmueller@verdi.de