Pressemitteilungen

    Für ein besseres Kitagesetz!

    Kitas in der Region

    Für ein besseres Kitagesetz!

    Stadtelternrat Kita Braunschweig und ver.di Hand in Hand 20.04.2021
    Mehr Vertrauen braucht Mehr Zeit ver.di Für ein besseres Kitagesetz!  – Stadtelternrat Kita Braunschweig und ver.di Hand in Hand


    Zurecht waren die Erwartungen an ein neues KiTa-Gesetz in Niedersachsen hoch. Die Umsetzung ist leider enttäuschend.

    Der Entwurf von Kultusminister Grant Hendrik Tonne für das neue KiTa-Gesetz sorgt für mächtig Ärger: Nicht nur Erzieherinnen und Erzieher und viele Verbände äußern massive Kritik. Auch die Eltern sind richtig sauer.

    Der Braunschweiger KiTa-Stadtelternrat hat im März gemeinsam mit ver.di in Braunschweig eine Postkartenaktion gestartet. Viele Eltern stimmen den überwiegenden Kritikpunkten zu und haben bereits diese Initiative aktiv unterstützt.

    An den zuständigen Minister Tonne richten sie die Forderung nach mehr Qualität in der Betreuung, kleineren Gruppen, besseren Arbeitsbedingungen für die pädagogischen Fachkräfte und mehr Mitsprache für Eltern sowie mehr Inklusion (Rechtsanspruch auf bedarfsorientiert und integrativen Kita-Platz).

    Annika Renz, die Vorsitzende des Stadtelternrats der Kindertagesstätten in  Braunschweig: „Wir begrüßen sehr, dass sich beim KiTa-Gesetz die Interessen der Eltern mit denen von Ver.di decken und wir unsere Forderung nach guter Betreuungsqualität und einem bedarfsgerechten Rechtsanspruch auf Betreuung gemeinsam untermalen können.“

    Auch Nico Limprecht, zuständiger Gewerkschaftssekretär von ver.di freut sich über die gemeinsame Aktion: „Wir alle hatten große Erwartungen an das neue KiTa-Gesetz, aber keine einzige Forderung aus den Kreisen der Fachleute findet bis jetzt Berücksichtigung. Der Reformvorschlag ist frustrierend, Tonne sollte ihn zurückziehen.“

    Übersicht: AUF STEH‘N FÜR DIE KITA

    Pressekontakt

    Sebastian Wertmüller
    ver.di-Bezirk Region-Süd-Ost-Niedersachsen
    Wilhelmstr. 5, 38100 Braunschweig
    Tel.: 05 31 / 2 44 08-11 │ 01 71-5 61 50 26
    E-Mail: sebastian.wertmueller@verdi.de