Veranstaltungen

    Internationaler Frauentag 2021: Ein Streik, der das ganze Leben …

    Frauen und Gleichstellungspolitik
    18.03.2021, 18:00

    Internationaler Frauentag 2021: Ein Streik, der das ganze Leben in den Blick nahm! _Online-Vortrag

    Der Internationale Frauentag 2021 in der Region
    Termin teilen per:
    iCal
    Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je! DGB Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!  – Internationaler Frauentag 2021


    Ja, da war mal was: Der Kampf um die 35-Stunden-Woche Mitte der 1980er Jahre, den KanzlerHelmut Kohl als „dumm und töricht“ bezeichnete. Für die am damaligen Streik beteiligtenFrauen erschien es dagegen, als „ertönte plötzlich eine ganz besondere Melodie, eineMelodie, die das ganze Leben in den Blick nahm!“


    Vergangene Frauenkämpfe zeigen die Bedeutung feministischer Forderungen und einessolidarischen Zusammenhalts auf:
    Migrantische und einheimische Arbeiterinnen organisierten gegen schlechte Löhne undArbeitsplatzverlust die ersten „wilden Streiks“, Frauen beteiligten sich anBetriebsbesetzungen, saßen mit in der
    gewerkschaftlichen Streikleitung, die „Heinze-Frauen" klagten erfolgreich gegen ungerechte Löhne und viele Tausende organisierten ineinem breiten Frauenbündnis 1994 den ersten bundesweiten Frauenstreiktag.

    Immer ging es dabei auch um die gerechte Verteilung aller Tätigkeiten bei derErwerbsarbeit, der Reproduktions- und Carearbeit und der zivilgesellschaftlichen Arbeit,letztendlich um die eigenverfügbare Zeit.

    • Ein Streik, der das ganze Leben in den Blick nahm!
      Frauenstreiks im 20. Jahrhundert
      Online-Vortrag mit Nadja Bennewitz M.A., Historikerin
      Donnerstag, 18.03.2021, von 18:00 - 20:00 Uhr
      Online via Zoom (Link nach Anmeldung)
      anmeldungen.braunschweig@verdi.de

    Coronavirus/COVID-19

    Information zu unseren Veranstaltungen

    Auch wir als Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft sind der Auffassung, dass die Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems oberste Priorität haben muss und dazu gehört es, Ansteckungsgelegenheiten, wie auf Veranstaltungen, zu minimieren.

    Deshalb werden wir in den folgenden Wochen und Monaten jeweils im Einzelfall sehr genau prüfen, welche Veranstaltungen wir durchführen, welche verschoben und welche ganz abgesagt werden.

    Zum Teil kann dies auch sehr kurzfristig notwendig werden.

    Wir hoffen auf Verständnis