Veranstaltungen

    Internationaler Frauentag 2021: Zwischen Antifeminismus und Rassismus …

    Frauen und Gleichstellungspolitik
    23.03.2021, 17:30

    Internationaler Frauentag 2021: Zwischen Antifeminismus und Rassismus _Online-Vortrag

    Der Internationale Frauentag 2021 in der Region
    Termin teilen per:
    iCal
    Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je! DGB Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!  – Internationaler Frauentag 2021


    Zwischen Antifeminismus und Rassismus – womit spricht die extreme Rechte Frauen an?


    Frauen sind als Akteurinnen der extremen Rechten oftmals wenig sichtbar und werden in ihrer Rolle als politische Aktivistinnen unterschätzt. Gesellschaftlich tradierte Frauenbilder, die von Frauen als "friedlichem Geschlecht" ausgehen, unterstützen dieses Bild. Doch welche Rolle nehmen Frauen in rechtsextremen Szenen und Parteien wahr? Welche Themen werden durch sie besetzt? Warum wenden sich Frauen extrem rechten Szenen zu, gibt es geschlechtsspezifische Ein-flussfaktoren? Und warum sind rechte Parteien für Wählerinnen attraktiv?

    Der Vortrag mit anschließender Diskussion wird Rollenbilder extrem rechter Frauen in verschiedenen Organisationen und Parteien betrachten und sich dabei u.a. den obenstehenden Fragen widmen.

    Hierbei wird ein Schwerpunkt auf die sogenannte "Neue Rechte" und den in der Szene fest verankerten Antifeminismus gelegt. Diskutiert wird dabei auch, inwieweit diese Positionen anschlussfähig sind an die sich selbst als "Mitte" bezeichnende Gesellschaft.

    • Zwischen Antifeminismus und Rassismus – womit spricht die extreme Rechte Frauen an?
      Dienstag, 23.03.2021 , 17:30 –19:45 Uhr
      Online –Link wird nach Anmeldung verschickt
      goettingen@bw-verdi.de, Tel. 0551/47188

      Referentin
      Kristin Harney, Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie

    Die Veranstaltenden behalten sich vor, auch im Online-Format von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

    Coronavirus/COVID-19

    Information zu unseren Veranstaltungen

    Auch wir als Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft sind der Auffassung, dass die Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems oberste Priorität haben muss und dazu gehört es, Ansteckungsgelegenheiten, wie auf Veranstaltungen, zu minimieren.

    Deshalb werden wir in den folgenden Wochen und Monaten jeweils im Einzelfall sehr genau prüfen, welche Veranstaltungen wir durchführen, welche verschoben und welche ganz abgesagt werden.

    Zum Teil kann dies auch sehr kurzfristig notwendig werden.

    Wir hoffen auf Verständnis